ImpressumDisclaimer
Home
Gynäkologische Sprechstunde
Schwangerschaft
Schwanger werden
Anzeichen einer Schwangerschaft
Schwangerschaftsprobleme
Pränatale Diagnostik
Geburt
Nach der Geburt
Vorsorge
Ambulantes Operieren
Alternative Heilverfahren
Zusätzliche Leistungen
Pränatale Diagnostik:
[Einleitung]   [Chorionzottenbiopsie]   [Fruchtwasseruntersuchung]
[Nabelschnurpunktion]   [Ultraschall]   [Nt Screening]   [Zytogenetische Auswertung]
[Humangenetische Beratung]   [3D-Untersuchungen


Nt Screening 

11.-14. Schwangerschaftswoche

Zusätzliche Sicherheit in der Schwangerschaft

Durch eine relativ neue Untersuchungsmethode, kann bei jeder Schwangeren zwischen der 11. und 14. Schwangerschaftswoche ein Profil erstellt werden, dass mit hoher Genauigkeit das individuelle Risiko für eine Erkrankung des Kindes an einem Down Syndrom ergibt. Diese Untersuchung ist absolut ungefährlich. Zur Berechnung des Risikos sind lediglich eine Blutabnahme und eine Ultraschalluntersuchung des Kindes in der 11. - 14. Schwangerschaftswoche notwendig. Dabei wird am Nacken des Kindes eine Messung ("Nackenödem") vorgenommen. Der Messwert, die Laborwerte, das Alter der Mutter und die Schwangerschaftswoche lassen eine individuelle Risikoberechnung zu.

Für alle Frauen mit Risikofaktoren bieten wir die Leistung als Kassenleistung an. Alle Frauen ohne Risikofaktoren können sich die Berechnung als individuelle Gesundheitsleistung (IGEL Leistung) erstellen lassen.

Fragen Sie also Ihre Frauenärztin/arzt, ob sie/er bei Ihnen eine solche Untersuchung für sinnvoll hält !

Bei dieser frühen Untersuchung können wir schon die meisten Organe des Kindes (Herz, Magen, Nieren, Blase, Gehirn des Feten) untersuchen, sofern ein modernes, hoch auflösendes Gerät zur Verfügung steht.

normale Nackentransparenz

Nackenödem

 

 


Foren
Ärzte-Adressen
weitere Literatur
Links
Suchen auf dieser Site
 
 
  amazon.de
Kontakt

Vermissen Sie Themen?