Zur Startseite Registrierung Kalender Suche Häufig gestellte Fragen

Forum frauenarzt-infos » Fragen an die Frauenärzte » Schwangerschaft und Geburt » Zervixschleim nach Befruchtung? » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Clover Clover ist weiblich
Mitglied


Beiträge: 13

Zervixschleim nach Befruchtung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich kenne mich leider gar nicht so gut aus wie ich es mit meinem Körper eigentlich sollte... Wie verändert sich denn der Zervixschleim, wenn eine Befruchtung stattgefunden hat? Vor dem ES war alles so wie es sein sollte, spinnbar usw... dann kam der ES, wir haben alles drangesetzt, dass es vielleicht in diesem Zyklus klappt Augenzwinkern und jetzt "schleimt" nix mehr, normalerweise kommt das doch aber in der zweiten Zyklushälfte nochmal, bis dann die Mens einsetzt? Wer kann mir das mal erklären? verwirrt
Hatte gestern (vermutl. ganz genau 6 Tage nach dem ES) starke Rückenschmerzen, und seither immer mal wieder Schmerzen im gesamten unteren Bauchbereich, so als ob meine Mens kommen würde, was allerdings noch knapp 10 Tage Zeit hätte. Wer weiß... (hoff?)?
Danke für eure Antworten!

06.06.2006 11:16 Beiträge von Clover suchen
Clover Clover ist weiblich
Mitglied


Beiträge: 13

RE: Zervixschleim nach Befruchtung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schade, dass gar keine Antwort eingeht... vielleicht war die Frage blöd?
Grüßle, Clover

07.06.2006 10:26 Beiträge von Clover suchen
Dr. Horz Dr. Horz ist weiblich
Frauenarzt/-ärztin


Beiträge: 520

RE: Zervixschleim nach Befruchtung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hormonell bedingt kann sich auch mal die Konsistenz des Schleims verändern. Da muss nicht unbedingt jeder Zyklus gleich sein. Ihre ziehenden Unterbauchschmerzen sind aus der Ferne schwer zu beurteilen. Sicher könnte die Zeichen einer evtl Schwangerschaft sein, aber auch einer Zwischenblutung oder verfrühten Regel.

Alles Gute Horz

07.06.2006 10:42 Email an Dr. Horz senden Beiträge von Dr. Horz suchen
Clover Clover ist weiblich
Mitglied


Beiträge: 13

RE: Zervixschleim nach Befruchtung? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank für die Antwort!! Am besten ist einfach doch abwarten, das klärt sich dann alles mit der Zeit auf! Augenzwinkern

07.06.2006 12:21 Beiträge von Clover suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu: